Da es beim Shooting mit den Kleinsten vieles zu beachten gibt und um aus deinem/eurem Fotoshooting bei mir so viel wie möglich herausholen zu können und am Ende unvergessliche Bilder zu erhalten, habe ich eine Checkliste vobereitet. 

 

Der beste Zeitpunkt für ein Neugeborenenshooting ist 5 bis max. 21 Tage nach der Geburt des Kindes. Zu der Zeit sind sie noch ein bisschen verschlafener und ruhiger. Aber auch mit "älteren" Babys kann man wunderschöne Fotos machen - Hauptsache, der Säugling fühlt sich wohl, hat keine Bauchschmerzen, Neugeborenenakne oder ein Geburtstrauma. In diesem Fall warten wir besser ein, zwei Wochen länger.

 

Wer ein Neugeborenen-Shooting bei mir bucht, sollte auf jeden Fall genügend Zeit mitbringen und einplanen (mind. 2h), denn das Shooting verläuft oft nicht so reibungslos, wie andere Shootings, Babys möchten zwischendurch z.B. gestillt oder gewickelt werden. Bitte vermeidet Termine vor und nach dem Shooting. Es kann gut sein, dass das Shooting länger dauert und sobald Eltern gestresst sind, merkt das Baby das und wird ebenfalls unruhig.

Neugeborene

   Raubtierfütterung

Am besten du stillst das Baby oder gibst deinem Baby eine halbe Stunde vor dem Termin nochmals einen Shoppen, dann ist zufrieden und glücklich. Da so junge Babys die Mama vor allem an ihrem Geruch erkennen, kann es aber auch sein, dass ich die Mama ein paar Meter weiter weg schicke, wenn ich merke, dass das Baby unruhig wird und "Wo-ist-meine-Milch"-Träume hat.

Die Windel sollte ca. eine Stunde vor dem Shooting etwas gelockert werden, damit keine Windelabdrücke auf den Fotos zu sehen sind. 

   Kleidung für die Babys

Am Besten geeignet sind Wickelbodys, Strampler mit Reißverschluss oder Druckknöpfen.

Bitte keine die Sachen, die über dem Kopf an,- und ausgezogen werden. Das mögen Babys schon normalerweise nicht, aber für das Shooting stresst ein solches Ein- und Ausziehen das Baby unnötig. 

 

   Accesoires

Du darfst Haarbänder, Kappen, Kuscheltiere, verschiedene Outfits, Söckchen, Schuhe etc. mitbringen, wenn du magst. Sie verleihen den Fotos eine persönliche Note! Du musst aber nichts mitbringen. Ich plane bereits vorab das Set. Ich habe einen riesengrossen Fundus an Accessoires, Wickeltüchern, Tierkleidchen (für jedes Baby frisch gewaschen), Haarbänder, Zipfelmützchen und und und , die ich für das Shooting bereitstelle... 

 

 

Eltern und Geschwister

   Make-Up

Liebe Mama, wenn du dich schminkst, achte beim Make-Up bitte darauf, über die Grundierung ein wenig Puder zu tupfen, damit dein Gesicht auf dem Foto später nicht zu sehr glänzt. Das Make-Up sollte zu deinem Hautton (eher zu hell!) passen und dezent sein. Vergiss nicht Lipgloss einzupacken, um während des Shootings nachschminken zu können! 

 

 

   Nägel

Die Nägel sollten gepflegt und sauber sein. Ebenso bei den Babys und vor allem bei den Geschwisterkindern, falls diese mit aufs Bild sollen (das geht gerne vergessen!) 

   Outfit

Nun endlich zu deinem Outfit! Oft eine schwierige Entscheidung...

Folgendes solltest du beachten: 

  • Keine Logos, keine bedruckten T-Shirts und keine zu auffälligen Muster (am liebsten gar keine Muster).

  • Alle Familienmitglieder sollen  farblich zusammenpassen, aber es müssen nicht alle das Gleiche anhaben (Beispiel: eine Jeans und ein weisses Oberteil sehen Klasse aus und das hat jeder in seinem Schrank!)

  • Die Outfits dürfen aber ruhig auch etwas Besonderes sein. Schließlich ist es ja ein Fotoshooting, also putzt euch heraus und zeigt euch von eurer besten Seite! 

  • Schön sehen gedeckte Farben in pudrigen, dezenten Tönen aus. Vor allem auf Fotos, wo ich die Mama mit dem Baby ablichte, sehen helle, sanfte Farben sehr harmonisch aus.

  • Nimm auch noch ein scharzes und ein weisses Oberteil mit, v.a. auch wenn du keine pastellfarbenen Shirts im Schrank hast.

  • Nimm mind. ein Oberteil zum wechseln mit, zu schnell passiert ein Malheur und das Baby übergibt sich oder macht Pipi - das passiert regelmässig und wir wollen das dann doch nicht auf dem Foto.

  • Vergesst bei der Kleiderwahl (passiert leider immer wieder!) den Papa nicht, falls er mitkommt. Er soll doch zum Rest der Familie passen...

 

Fazit: Du musst also weder komplett neue Outfits kaufen, noch dränge ich dir einen Stil auf, der dir nicht gefällt. Man kann ganz einfach aus dem Inhalt des Kleiderschranks das perfekte Outfit für das Shooting zusammenstellen!

 

Hast du noch Fragen oder Zweifel? Dann schreib mir doch einfach oder ruf mich an.

Checkliste   Neugeborenenshooting