Endlich Ferien - Sommer im Engadin

Die Situation wegen Covid ist noch immer sehr unsicher und um eine allfällige Quarantäne zu umgehen, entschieden wir uns, in der Schweiz zu bleiben - wie so viele andere auch. Dennoch waren selbst die Touristenhotspots wie La Diavolezza beim Morteratschgletscher nicht überlaufen.

Als wir nach zwei verregneten Wochen losfuhren, klärte es hier im Unterland auf, wurde warm und der Sommer kam zurück. Ganz anders hingegen sah es im Bündnerland aus! Je näher wir den Bergen kamen, umso hässlicher wurde das Wetter:

So hatten wir uns Ferien also nicht vorgestellt...


Im Hotel in Samedan angekommen, fläzten wir uns nach dem gediegenen Dinner erst mal aufs Ohr und erwachten bei traumhaften Märchenwetter - welch ein Glück. Ein bisschen Sonne tanken war wirklich notwendig.

Unser Weg führte uns auf den Bernina, Albula und den Flüela Pass, nach Muragls, Val Poschiavo, Le Prese, St. Moritz und jede Destination war gefühlt schöner wie die vorherige.... An unseren zwei besonderen Highlights möchte ich euch teilhaben lassen:


1. La Diavolezza & Morteratsch Gletscher

Vor allem die spektakulären Farben der Bergseen und der Wasserfälle haben es uns angetan (wir sind halt doch Wassermenschen):

2. Guarda

Am letzten Tag besuchten wir das schönste Dorf der Schweiz oder zumindest des Engadins, das Schellenursli Dorf Guarda. Da fühlt man sich Jahre zurück in die Kindheit versetzt (Schellenursli war eines meiner Lieblingsbücher). Wer mehr erfahren möchte oder selbst nach Guarda hochkraxeln möchte, findet hier weitere Informationen:

Bei wem der Schellenursli auch Kindheitserinnerungen wachruft oder ihn eventuell gar nicht kennt, kann hier Wissenslücken füllen - klick. Und wer nicht genug bekommen kann, hier gibt es noch mehr Schellenursli.



Und wer ganz grosses Glück hat, trifft vielleicht auch auf die äusserst seltenen Steinhasen, die es wirklich nur in Guarda gibt...

Ich hoffe, ihr habt Fernweh bekommen, auch wenn es diesmal nicht so fern, sondern ganz nah war. Und wie immer freut es mich, wenn euch mein Blogbeitrag gefallen hat.